Suche
  • Ines

Social-Media Tipps & Tricks

Wie kann ich auch als kleines Unternehmen mit Social Media erfolgreich sein?



(Hinweis: Dieser Text ist für die bessere Lesbarkeit in der männlichen Form geschrieben)


Gerade auch als kleines Unternehmen ist es heutzutage wichtig in Social-Media-Kanälen präsent zu sein. Vorausgesetzt Eure potentiellen Kunden sind jünger als 70 Jahre. Denn diese Altersklasse ist so gut wie gar nicht in den Sozialen Netzwerken vertreten.

78,7 Prozent der Menschen in Deutschland nutzen soziale Medien, wie die Studie „Digital 21“ von Hootsuite und We Are Social belegt. Instagram & Co. sind also nicht zu unterschätzende Werbeplattformen.


Aber wie kann ich mein Unternehmen in den Social-Media-Kanälen effektiv präsentieren?


Nachfolgend habe ich einige hilfreiche Tipps für Euch, wie Ihr auch mit wenig Zeit und Aufwand Euer Unternehmen erfolgreich in die Sozialen Netzwerke bringt:




1. Die Zielgruppe

definieren


Das Wichtigste zuerst: definiert Eure Zielgruppe. Das heißt: Wer sind Eure Kunden. Alter – Geschlecht – Interessen – Lebenssituation – Hobbys – Wohnort – welche Erwartungen – Erfahrungen mit eurem Unternehmen und Produkten.


Um dies exakt definieren zu können ist eine Umfrage hier recht sinnvoll. Am besten mit einem anonymen Fragebogen arbeiten.







2. Passende Social-Media-Kanäle auswählen


Habt ihr eure Zielgruppe definiert ist es etwas einfacher die passenden Social-Media-Kanäle zu finden. Eine Zielgruppe die zwischen 18 und 25 Jahre ist, wird sich eher auf Instagram als auf Facebook tummeln. Habt ihr eine größere Alterspanne lohnt es sich evtl. auch Facebook zu wählen. Nicht zu vergessen: Pinterest, Twitter, etc. Im besten Fall seht ihr das aber auch schon auf den ausgefüllten Fragebögen.

Konzentriert euch allerdings besser auf eines dieser Netzwerke, da mehrere Konten den Zeitrahmen und somit den Aufwand sprengen können.





3. Ideen für Eure Beiträge


Cool, die wichtigsten Schritte habt ihr schon geschafft! Ihr kennt eure Zielgruppe und deren Interessen und habt euch nun auch schon für die passende Plattform entschieden. Dann heißt es jetzt kreativ werden und Themen für die Posts sammeln. Denkt unbedingt daran, was eurer Zielgruppe gefällt und interessiert. Jeder Beitrag den ihr jetzt postet soll nicht euch gefallen, sondern eurer potentiellen Kundschaft. Deshalb ist es besonders wichtig kreativ zu denken. Klingt anstrengend? Ist aber gar nicht so schlimm. Meine Empfehlung: Nehmt Euch mal einen halben Tag Zeit und erstellt erst mal einen groben Social-Media-Plan für die ersten 3-4 Monate mit Ideen und möglichen Beiträgen. Pläne vorzubereiten erspart später enorm viel Zeit. Übrigens vorgefertigte Social-Media-Pläne findet ihr im Internet. Dort sind auch schon einige Feiertage (kuriose wie ernste) eingetragen.


Themen für Social-Media-Beiträge:

  1. Feiertage mit Gutscheinen oder Aktionen verbinden

  2. Aktionen, Events und Angebote ankündigen

  3. Kuriose Feiertage können lustige Posts werden, schaut mal was zu eurem Unternehmen passt. Der Tag des Bieres würde beispielsweise perfekt zu einem Getränkehandel passen

  4. Einblicke hinter die Kulissen eures Unternehmens

  5. Mitarbeitende, Auzubis, Praktikanten, den Chef/die Chefin vorstellen. Vielleicht auch mal beim Hobby fotografieren. Das kann gerne persönlich werden, User lieben so etwas

  6. Erfindet einen imaginären Praktikant, wenn ihr keinen habt, z.B. euren Hund, eure Katze, den Goldfisch, ein Plüschtier. Solche "Maskottchen" kommen super an und diese können langweilige Produkte vorstellen oder witzige Insider-Tipps abgeben. Da könnt ihr richtig kreativ werden

  7. Fotos aus eurem Berufsalltag posten oder tolle Produkte beschreiben

  8. Fotos vom Chef/der Chefin aus Kindheitstagen

  9. Geschichte der Firma

  10. Gibt es einen Blog auf eurer Homepage? Super, dann könnt ihr auf neue Artikel in den Social-Media-Kanälen hinweisen.




3. Qualitativ hochwertige Bilder verwenden


Bei allen Posts solltet ihr darauf achten Bilder und Videos in einer guten Qualität und möglichst eigenes Material zu verwenden. Von Stockfotos würde ich persönlich abraten, da diese oft zu perfekt wirken. Dies kann schnell dazu führen nicht authentisch und unglaubwürdig zu sein. User lieben übrigens bewegte Bilder. Also ruhig auch mal den Videoknopf am Handy betätigen.





4. Die richtigen Hashtags finden


Nicht vergessen: bei Instagram sind besonders die sogenannten # hashtags wichtig, damit eure Posts gefunden werden. Schaut, was es schon gibt, und zu eurem Unternehmen passt. Ihr könnt Euch auch speziell für eure Firma etwas ausdenken. Hier geht es zum Hashtaggenerator







5. Die passenden Beitragsmaße verwenden


Leider haben die verschiedenen Social-Media-Kanäle auch verschieden Abmessungen für die Beiträge und Storys. Daher ist es besonders wichtig diese Größen einzuhalten damit das Erscheinungsbild der Posts nicht beeinträchtigt wird. Auf dieser Seite sind alle Maße sehr übersichtlich aufgelistet.


Ich hoffe, meine Tipps haben euch gefallen. Ich wünsche euch viel Erfolg mit euren Beiträgen!

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen